Haut es mit Edding an die Waende
Swimmingpool

Der Swimmingpool

Vor 10 Jahren wohnte am Rande dieser Stadt eine Familie mit ihren 2 Kindern namens Farian und Lilli Bella.
Da die Sommer meist unerträglich warm waren, entschieden sich die Eltern im Garten für die Kinder einen Pool zu bauen, der für die jungen Körper eine angenehme Abkühlung versprechen sollte.
An einem sehr heißen Tag  ging Farian, trotz der Warnung seiner Eltern, alleine und ohne Aufsicht in den verlockend frischen Pool. Er stürzte in den Pool und ertrank. Sein Körper trieb den ganzen Nachmittag auf dem Wasser und die Sonne schien erbarmungslos auf den Leib des toten Kindes. Als die Eltern am Abend nach Hause kamen, war es bereits zu spät. Allein der laue Abendwind trug eine Brise des fauligen Geruchs der einsetzenden Verwesung in ihre Richtung.
Der Vater, der diesen Schicksalsschlag nicht verkraften konnte, brachte sich auf den Tag genau, einen Monat später um, in dem er das alte Radio beim Baden in der Badewanne ins Wasser fallen ließ und durch den elektrischen Stromschlag gestorben ist. Von diesem Moment an, funktioniert weder die Klingel des Hauses, noch setzte sich jemals wieder ein Mensch in diese Badewanne, oder schwamm in dem alten Pool.
Ein Jahr später, feierte die Mutter und ihre verbliebene Tochter eine kleine Feier mit guten Freunden um den Verstorbenen zu gedenken.
Es war schon sehr spät, als plötzlich und ohne Vorwarnung das Wasser aus den Wasserhähnen rauschte, ein fürchterliches Gurgeln aus dem Bad drang, Blasen blubberten und die alte Klingel unaufhörlich, unerträglich laut schellte. Nach 10 Minuten war der Spuk vorbei. Totenstille. Lilli Bella war verschwunden. Alle Gäste suchten sie, zuerst im Haus, in ihrem Zimmer. Nichts! Später suchte man im Garten, wo sie schließlich gefunden wurde. Lilli Bella lag auf dem Bauch, mit dem Kopf im Wasser, am Beckenrand des Pools.
Alle Rettungsversuche scheiterten. Die Lungen hatten sich bereits mit Wasser gefüllt.
So musste die Mutter nun auch ihre Tochter zu Grabe tragen, bevor sie für immer aus der Stadt verschwand. Seitdem steht dieses Haus leer, nur ab und an, so sagt man, kann man die Klingel leise den Tod verkünden hören, wenn mal wieder ein kleines Tier im Swimmingpool verendet ist.

(Die Geschichte habe ich für Lisa geschrieben, da sie ein paar Gruselgeschichten für ihre Jugendfreizeit mit dem roten Baum brauchte. Und nicht alles in der Geschichte ist frei erfunden)

15.8.07 22:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

NAVIGATION

Gästebuch

Design
by Sebastian Stahn

Mach doch mit einfach mit... myblog.de
Gratis bloggen bei
myblog.de